Der eLeMeNTe e.V. ist der Landesverein Sachsen-Anhalt zur Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch interessierter und talentierter Schülerinnen, Schüler und Studierender. Auf unseren Seiten wollen wir über unseren Verein informieren und gleichzeitig eine Informationsplattform für Schülerförderung und Schülerwettbewerbe auf mathematisch, naturwissenschaftlich und technischem Gebiet in Sachsen-Anhalt anbieten.

Neun Landessieger bei der Mathematikolympiade ermittelt

Bei der Landes-Mathematik-Olympiade in den Schuljahrgängen 5 bis 12 am 24. und 25. Februar 2023 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg setzten sich neun Schülerinnen und Schüler mit besonders guten Leistungen durch und wurden mit ersten Preisen geehrt. Nach zwei Jahren Pandemie konnte dieser Wettbewerb wieder in Präsenz stattfinden, worüber alle Beteiligten sehr froh waren.
Eine besondere Anerkennung erhielt der Schüler Michael Wagner vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Klasse 8, mit dem Sonderpreis der Bildungsministerin für die wertvollste Gesamtleistung. Er löste alle Aufgaben vollständig. Der Wanderpokal für die erfolgreichste Schule wurde an das Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg übergeben. Einige Schüler wurden zu weiterführenden Förderungen eingeladen oder erhielten Gutscheine für die Teilnahme an Schülerakademien.
Insgesamt bearbeiteten 237 Schülerinnen und Schüler aus 67 Gymnasien, 4 Gesamtschulen und einer Gemeinschaftsschule des Landes Sachsen-Anhalt die Wettbewerbsaufgaben an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Es nahmen drei ukrainische Schüler*innen teil, die erst seit vorigem Jahr in Sachsen-Anhalt zur Schule gehen. Von Ihnen erreichte Mykhailo Lyader vom Georg-Cantor-Gymnasium Halle einen herausragenden 1. Preis in der Klassenstufe 7.
Es wurden insgesamt 9 erste, 22 zweite und 32 dritte Preise sowie 34 Anerkennungspreise vergeben. Als Sieger im jüngsten Schuljahrgang nahm Frederik Dannigkeit vom Winckelmann-Gymnasium Stendal einen Sonderpreis des Landesfördervereins eLeMeNTe e.V. in Empfang. Alfred Sontag von der Landesschule Pforta Schulpforte wurde mit einem Sonderpreis für eine besonders kreative Lösung der 3. Aufgabe in der Klasse 9 geehrt. Florian Nico Jäniche vom Georg-Cantor-Gymnasium Halle erhielt ebenfalls einen Sonderpreis für eine sehr gute Lösung der 6. Aufgabe in der Klassenstufe 11.
12 Schülerinnen und Schüler aus den Schuljahrgängen 8 bis 12 werden auf der Grundlage dieser Ergebnisse das Land Sachsen-Anhalt bei der Bundesrunde der 62. Mathematik-Olympiade vertreten, die vom 11. bis 14. Juni 2023 in Berlin stattfindet.
186 Lehrerinnen und Lehrer, Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Universitäten, Hochschulen und weiteren Einrichtungen waren bei dieser Olympiade als Korrektoren und Klausurbeaufsichtigende im ehrenamtlichen Einsatz. Eine wertvolle finanzielle Unterstützung erhielt dieser große Leistungswettbewerb für die mathematisch begabtesten Schülerinnen und Schüler Sachsen-Anhalts durch das Bildungsministerium und zahlreiche Sponsoren und Spender. Allen Helferinnen, Helfern und Sponsoren sei ganz herzlich gedankt.
Alle Preisträger findet man unter https://mo.elemente.org/wp-content/uploads/sites/8/2023/02/MO62_Preistraeger.pdf

Mittlerweile guter Vorbereitungsstand der Landes-Mathematik-Olympiade

Für die Landes-Mathematik-Olympiade am 24. und 25. Februar 2023 in Magdeburg haben sich mittlerweile 170 Helferinnen und Helfer angemeldet, sodass wir eine gute Absicherung erwarten können. Für Freitag werden keine Korrektoren mehr benötigt, für Samstag gibt es nur noch wenige offene Stellen. Allen, die sich in den letzten 14 Tagen engagiert haben, sei herzlich gedankt!

Schüler:innen aus Sachsen-Anhalt erfolgreich in den Auswahlrunden zu Internationalen Olympiaden

In den vergangenen Wochen waren Schülerinnen und Schüler erfolreich in den Auswahlrunden zu verschiedenen internationalen Wettbewerben.

Für die dritte Runde im Auswahlverfahren zur Internationalen Chemieolympiade haben sich vier Schüler:innen aus Sachsen-Anhalt qualifiziert: Bernhard Fuchs (Georg-Cantor-Gymnasium Halle), Moritz Höhne (Landesschule Pforta Schulpforte), Philipp Kießling (Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg) und Frederike Saal (Latina August Hermann Francke Halle).

Für die vierte Runde im Auswahlverfahren zur Internationalen Physikolympiade und damit für einen Platz unter den besten Fünfzehn aus ganz Deutschland hat sich Arvid Malte Höhne vom Georg-Cantor-Gymnasium Halle qualifiziert. Zuvor war er mit vier weiteren Schüler:innen aus Sachsen-Anhalt in der dritten Runde angetreten. Alexandru Corduban und Michelle Engel (beide Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg), Rawad Batous (Landesschule Pforta Schulpforte) und Florian Jäniche (Georg-Cantor-Gymnasium Halle) waren damit unter den besten 50 Schülern.

Wir gratulieren zu diesen herausragenden Erfolgen und wünschen viel Erfolg bei den weiteren Wettbewerbsrunden.

Weitere Helfer für die Mathematik-Olympiade dringend benötigt

Für die Landes-Mathematik-Olympiade am 24. und 25. Februar 2023 in Magdeburg haben sich bisher 91 Helferinnen und Helfer angemeldet. Das ist leider erst gut die Hälfte der benötigten Anzahl. Für Freitag haben sich 64 % der benötigten Korrektoren angemeldet, für Samstag haben sich bisher 51 % der benötigten Korrektoren angemeldet.
Den Link für die Anmeldung über die MO-Datenbank findet man unter https://mo.elemente.org/aktuelle-olympiade/. Vielen Dank für die bisherige Unterstützung!

Zwei 1. Preise im Bundeswettbewerb Mathematik 2022

In der 2. Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik erreichten aus unserem Bundesland Joel Gerlach (Landesschule Pforta Schulpforte) und Friedrich Otto (ehemals Landesschule Pforta Schulpforte) einen hervorragenden 1. Preis. Arvid Höhne (Georg-Cantor-Gymnasium Halle) wurde mit einem 2. Preis und Maximilian Amthor (ehemals Ludwigsgymnasium Köthen) mit einem 3. Preis geehrt. Den Preisträgern gilt unser herzlicher Glückwunsch!

III. und IV. Hydra MINT Challenge

Nachdem im Januar 2022 ca. 70 Teilnehmer an der I. und II. Challenge teilgenommen haben, ist es demnächst wieder soweit. Es warten jeweils 10 Problemstellungen auf alle MINT-Begeisterten, egal ob jung oder etwas älter, die nacheinander innerhalb weniger Minuten zu lösen sind. Die Fragen sind am ersten Sonntag noch leicht, am zweiten Sonntag deutlich schwerer.

Die III. Hydra MINT Challenge startet am

    Sonntag, den 15.01.2023, 12:00 Uhr MEZ

und der vierte Wettbewerb am

    Sonntag, den 22.01.2023, 12:00 Uhr MEZ.

Nähere Informationen und die Registrierung zur Challenge (ab 14.12.2022) sind unter https://mint.nhcham.org/ zu finden.

Die Ausrichter Eckard und Michael Specht freuen sich auf rege Teilnahme.

Vorbereitung der Landes-Mathematik-Olympiade

Nach den letzten beiden schwierigen Jahren, in denen wir pandemiebedingt keine Landes-Mathematik-Olympiade in Präsenz durchführen konnten, freuen wir uns darauf zur Tradition zurückzukehren. Die Vorbereitung dieser Olympiade am 24. und 25. Februar 2023 in Magdeburg geht nun in die heiße Phase. Zu Beginn der ersten Schulwoche werden an den Schulen die Einladungen für die qualifizierten Schülerinnen und Schüler eingehen. Für Korrektur, Aufsicht und Organisation benötigen wir wieder etwa 200 Helfer. Alle Helfer können sich jetzt anmelden: siehe https://mo.elemente.org/aktuelle-olympiade/. Wir würden uns über zeitnahe Anmeldungen sehr freuen.

Goldmedaille auf der Internationale Olympiade für Astronomie und Astrophysik (IOAA)

Etwas verspätet möchten wir noch von den Ergebnissen der Internationale Olympiade für Astronomie und Astrophysik (IOAA) berichten, die vom 14.08. bis 22.08.2022 in Kutaissi, Georgien stattfand. Theo Léquy konnte hier nochmals an seine internationalen Erfolge anknüpfen und errang eine Goldmedaille. Dies ist gleichzeitig die erste Goldmedaille für Deutschland auf der IOAA überhaupt.

Deutschland nimmt erst seit 2019 an der IOAA teil. In diesem Jahr nahmen in Deutschland rund 50 Astronomieinteressierte an der ersten Runde des digitalen dreistufigen Auswahlwettbewerbs teil. Das daraus ausgewählte fünfköpfige Team war auch insgesamt sehr erfolgreich. Neben der Goldmedaille von Theo errang das Team drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Dies stellt ein neues Bestergebnis dar und setzt somit einen Meilenstein in der kurzen Geschichte des deutschen Teams. Nach der durchschnittlichen Punktzahl belegte Deutschland den 7. Platz unter 42 Ländern.

Die Internationale Olympiade für Astronomie und Astrophysik (IOAA) stellt jedes Jahr hunderte von Schülern, die jeweils in 5er-Teams von ihren Nationen entsandt werden, vor herausfordernde Aufgaben in den Bereichen der theoretischen und beobachtenden Astronomie und Astrophysik.

CEOI 2023 in Magdeburg

Nach der Bundesrunde der Mathematikolympiade in 2022 kommt in 2023 die nächste große Olympiade nach Magdeburg, dieses Mal sogar mit internationaler Reichweite. Gemeinsam mit den bundesweiten Informatikwettbewerben (BWINF) richtet der eLeMeNTe e.V. mit Unterstützung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg die Central European Olympiad in Informatics (CEOI) aus. Wir freuen uns darauf, die jeweils 4-köpfigen Nationalteams mit ihren Betreuern vom 13. – 19.8.2023 in Magdeburg begrüßen zu können. Wer bei der Ausrichtung der Olympiade unterstützen möchte, kann sich gerne beim Vorstand melden.

Bronzemedaille bei der Internationalen Chemieolympiade

Bei der 54. Internationalen Chemieolympiade, die vom 10. bis. 18. Juli 2022 vom Gastgeberland China ausgetragen wurde, konnte das deutsche Team zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen erzielen. Eine der Bronzemedaillen ging an Frederike Saal von der Latina August Hermann Francke in Halle, die sich für das Nationalteam qualifiziert hatte. Wir gratulieren ihr recht herzlich zu diesem herausragenden Erfolg.
Die Olympiade wurde erneut pandemiebedingt online ausgetragen. So kamen 316 Teilnehmende aus 81 Ländern sowie einer beobachtenden Nation digital zusammen.
In diesem Jahr fanden aber erstmals nationenübergreifende Präsenzveranstaltungen statt. Die Teams aus Österreich, der Schweiz und Deutschland trafen sich in Basel und sorgten so für etwas internationales Flair.