Willkommen auf den Seiten des eLeMeNTe e.V.

Der eLeMeNTe e.V. ist der Landesverein Sachsen-Anhalt zur Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch interessierter und talentierter Schülerinnen, Schüler und Studierender. Auf unseren Seiten wollen wir über unseren Verein informieren und gleichzeitig eine Informationsplattform für Schülerförderung und Schülerwettbewerbe auf mathematisch, naturwissenschaftlich und technischem Gebiet in Sachsen-Anhalt anbieten.

Xenia Wagner mit Bronzemedaille bei der EGMO

Rainer Biallas/ April 22, 2020

Xenia Nikola Wagner vom Georg-Cantor-Gymnasium Halle errang bei der 9. European Girls’ Mathematical Olympiad (EGMO), die wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant in den Niederlanden, sondern virtuell ausgetragen wurde, eine Bronzemedaille. Xenia ist die erste Schülerin aus Sachsen-Anhalt, die bei dieser Olympiade mit einer Medaille geehrt wurde. Es ist zugleich die erste internationale Medaille für Sachsen-Anhalt im Jahr 2020. Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg!

Zweite Wettbewerbsrunde von Chemie, die stimmt! auch für nicht qualifizierte Schüler*innen geöffnet

Korinna Bade/ April 19, 2020

Derzeit läuft die zweite von von vier Wettbewerbsrunde für qualifizierte Schülerinnen als Hausaufgabenrunde. Das Besondere in diesem Jahr: um interessierte Schülerinnen während des Lockdowns zuhause sinnvoll zu beschäftigen, haben sich die Veranstalter entschlossen, diese Landesrunde auch für nicht qualifizierte Schüler*innen zu öffnen.

Das bedeutet: Fachlehrer*innen können sich aus dem Aufgabenpool Aufgaben aussuchen und diese an ihre Schützlinge weiterreichen. Die Teilnehmenden haben so die Chance, eines von 50 wertigen Chemie-Kartenspielen zu gewinnen. Die Aktion läuft bis zum 14. Juni.

Weitere Informationen zur Aktion sind auf der Wettbewerbswebseite zu finden: https://www.chemie-die-stimmt.de/aufgaben/2-runde-2019-20-l/

Mannschaft Sachsen-Anhalts für die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade nominiert

Rainer Biallas/ März 22, 2020

Folgende 12 Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt wurden für die Bundesrunde der 59. Mathematik-Olympiade nominiert.

Alexandru Constantin Corduban, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 7 (Frühstarter)
Nico Florian Jäniche, Georg-Cantor-Gymnasium Halle, Kl. 8
Calvin Meurer, Georg-Cantor-Gymnasium Halle, Kl. 8
Willi Schmitz, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 8
Sebastian Bartels, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 9
Michelle Engel, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 9
Théo Lequy, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 10
Friedrich Otto, Landesschule Pforta Schulpforte, Kl. 10
Moritz Just, Ludwigsgymnasium Köthen, Kl. 11
Flavia Theisel Bravo, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 11
Xenia Nikola Wagner, Georg-Cantor-Gymnasium Halle, Kl. 11
Hossein Gholizadeh, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 12

Hossein Gholizadeh, Flavia Theisel Bravo, Xenia Nikola Wagner und Théo Lequy hatten bereits Preise bei früheren Bundesrunden errungen. Sechs Schülerinnen und Schüler nehmen zum ersten Mal an diesem Wettbewerb zur Ermittlung der besten jungen Mathematiker Deutschlands teil. Nachdem die zentrale Austragung der Bundesrunde in Bonn auf Grund der Corona-Krise abgesagt wurde, ist eine dezentrale Austragung geplant.

Mathematik-Olympiade für die Grundschulen verschoben

Rainer Biallas/ März 22, 2020

Auf Grund der Schulschließungen kann die 2. Runde der Mathematik-Olympiade für die Grundschuljahrgänge 3 und 4 nicht wie geplant stattfinden. Sie wird auf den 12. Mai 2020 verschoben in der Hoffnung, dass dann der Unterricht wieder stattfindet.

Vier Schüler Sachsen-Anhalts unter den besten 15 jungen Chemikern Deutschlands

Rainer Biallas/ März 19, 2020

Bei der 3. Runde des Auswahlverfahrens für die Internationale Chemie-Olympiade, die in Göttingen vom 28. Februar bis 6. März stattfand, konnten sich vier Schüler Sachsen-Anhalts unter den besten 15 platzieren. Frederik Laurin Walter, Damian Groß, YannTheele (alle Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg) und Tom Erik Steinkopf (Georg-Cantor-Gymnasium Halle) qualifizierten sich damit für die 4. Runde zur Ermittlung der deutschen Nationalmannschaft für die Internationale Chemie-Olympiade, die vom 12. bis 19. Mai in Kiel geplant ist.
Mit vier Startern in der 4. Runde stellt Sachsen-Anhalt die meisten Teilnehmer aller Bundesländer. Das ist ein ganz hervorragendes Ergebnis! Wir gratulieren Frederik, Damian, Yann und Tom zu diesem herausragenden Erfolg und wünschen ihnen für die 4. Runde viele gute Ideen!

Termine

Rainer Biallas/ März 15, 2020

Auf Grund der aktuellen Entwicklung der Coronavirus-Pandemie informieren wir über folgende Termine:

Der Känguru-Wettbewerb 2020 wird auf den 27. April verschoben; siehe https://www.mathe-kaenguru.de/

Die Landeswettbewerbe “Chemie – die stimmt!” sind vorerst ausgesetzt; siehe https://www.chemie-die-stimmt.de/

Das geplante Landesseminar zur Vorbereitung auf die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade vom 25. bis 28. März muss ausfallen.

Damian Groß mit Chancen für die Internationale Biologie-Olympiade

Rainer Biallas/ März 9, 2020

In der 3. Runde im Auswahlverfahren zur Internationalen Biologie-Olympiade vom 24. bis 28. Februar in Kiel erreichte Damian Groß vom Werner-von-Siemens Gymnasium Magdeburg einen hervorragenden 3. Platz. Damian qualifizierte sich somit wie im Vorjahr für die 4. Runde zur Nominierung der deutschen Nationalmannschaft. Er hat gute Chancen auf eine Teilnahme an der Internationalen Biologie-Olympiade, die im Juli in Nagasaki stattfinden wird. Auch der 19. Platz von Yann Theele und der 21. Platz von Jakob Köllner (beide Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg) bei dieser 3. Runde des Auswahlverfahrens verdienen unsere Anerkennung. Wir wünschen Damian für die 4. Runde viel Erfolg!

Fünf Landessieger bei der Physik-Olympiade

Rainer Biallas/ März 5, 2020

Bei der Landesendrunde der 16. Physik-Olympiade in Sachsen-Anhalt konnten heute fünf 1. Preise vergeben werden. Sie gingen an Michelle Engel und Théo Lequy (beide Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg) sowie an Simon Bachran, Nico Florian Jäniche und Arvid Malte Höhne (alle Georg-Cantor-Gymnasium Halle). Théo Lequy erhielt den Sonderpreis des Bildungsministers für die beste Gesamtleistung. Preisträger dieser Landes-Physik-Olympiade wurden für die 2. Runde des Auswahlverfahrens zur Internationalen Physik-Olympiade nominiert. Das Paul-Gerhardt-Gymnasium Gräfenhainichen wurde unter den teilnehmenden Schulen als Gewinner eines Lehrmittelgutscheins des Landesfördervereins eLeMeNTe e.V. ausgelost.
Die dreistündige Klausur der Olympiade, die traditionell an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durchgeführt wurde, bearbeiteten insgesamt 82 Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 8 bis 10 aus 37 Gymnasien, einer Gesamtschule und einer Gemeinschaftsschule des Landes Sachsen-Anhalt. In allen drei Wettbewerbsklassen mussten fünf anspruchsvolle Aufgaben gelöst werden. Insgesamt wurden 5 erste, 8 zweite und 13 dritte Preise sowie 18 Anerkennungspreise vergeben.
Lehrerinnen und Lehrer, Wissenschaftler und Studierende waren bei dieser Olympiade als Korrektoren im ehrenamtlichen Einsatz. Eine wertvolle finanzielle Unterstützung erhielt dieser große Leistungswettbewerb für die physikalisch begabtesten Schülerinnen und Schüler Sachsen-Anhalts durch das Bildungsministerium und zahlreiche Sponsoren und Spender.

Landesendrunde der 16. Physik-Olympiade in Sachsen-Anhalt

Korinna Bade/ Februar 28, 2020

Am Donnerstag, dem 05. März 2020 findet an der Fakultät für Naturwissenschaften die Landesendrunde der 16. Physik-Olympiade statt. 55 Schulen haben sich mit ca. 1000 Schülerinnen und Schülern beteiligt, 96 Schülerinnen und Schüler aus 45 Gymnasien, Gemeinschaftsschulen und Gesamtschulen wurden zur Endrunde eingeladen.

Die Physik-Olympiade in Sachsen-Anhalt wird in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 ausgetragen und dient der frühzeitigen Förderung begabter Schülerinnen und Schüler im Fach Physik. Es haben sich auch vier Schülerinnen und Schüler aus dem 7. Schuljahrgang qualifiziert. Sie werden sich mit den Teilnehmern der Stufe 8 im Wettbewerb messen.

Der Wettbewerb hat einen hohen Stellenwert in der langfristigen Vorbereitung auf das Auswahlverfahren zur Internationalen Physik-Olympiade. Die Preisträger der Klassenstufe 10 qualifizieren sich direkt für die 2. Stufe dieses Auswahlverfahrens. Im Jahr 2019 vertrat ein Preisträger unserer Olympiade Deutschland bei der Internationalen Physikolympiade und errang in Tel Aviv eine Bronzemedaille. In diesem Jahr ist wieder ein Teilnehmer in der letzten Runde und kämpft demnächst um die Qualifikation für die deutsche Nationalmannschaft – er ist noch so jung, dass er auch noch an unserem Finale teilnimmt!

Am Nachmittag des Wettbewerbstages wird um 16.00 Uhr die Preisverleihung im Hörsaal 5, stattfinden.