Korinna Bade/ Mai 25, 2022

Gestern ging die diesjährige Europäische Physikolympiade in Ljubljana, Slovenien, zu Ende, an der 182 Schüler aus 37 Nationen teilnahmen. Bester Deutscher und Zweitbester Teilnehmer insgesamt wurde Theo Léquy vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, der damit schon seine zweite Goldmedaille in diesem europäische Wettbewerb mit nach Hause bringt. Darüber hinaus erhielt er den Sonderpreis für die beste Experimentalklausur.

Wir gratulieren zu diesem ausgewöhnlichen Ergebnis.

Theo hat in diesem Jahr noch in zwei weiteren internationalen Olympiaden die Chance auf eine Medaille. Mit seinem ersten Platz in der 4. Runde im Auswahlverfahren zur Internationalen Physikolympiade sicherte er sich einen Platz im deutschen Nationalteam. Die Olympiade findet im Juli statt. Dem ursprünglichen Austragungsort Belarus wurde das Gastgeberrecht für 2022 entzogen. Die Olympiade wird daher als Online-Wettbewerb organisiert durch die Schweiz ausgetragen.

Im August findet dann die Internationale Astronomie- und Astrophysikolympiade statt, auf der Theo ebenfalls Mitglied des deutschen Nationalteams ist.

Share this Post