Rainer Biallas/ März 19, 2020

Bei der 3. Runde des Auswahlverfahrens für die Internationale Chemie-Olympiade, die in Göttingen vom 28. Februar bis 6. März stattfand, konnten sich vier Schüler Sachsen-Anhalts unter den besten 15 platzieren. Frederik Laurin Walter, Damian Groß, YannTheele (alle Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg) und Tom Erik Steinkopf (Georg-Cantor-Gymnasium Halle) qualifizierten sich damit für die 4. Runde zur Ermittlung der deutschen Nationalmannschaft für die Internationale Chemie-Olympiade, die vom 12. bis 19. Mai in Kiel geplant ist.
Mit vier Startern in der 4. Runde stellt Sachsen-Anhalt die meisten Teilnehmer aller Bundesländer. Das ist ein ganz hervorragendes Ergebnis! Wir gratulieren Frederik, Damian, Yann und Tom zu diesem herausragenden Erfolg und wünschen ihnen für die 4. Runde viele gute Ideen!

Share this Post