Willkommen auf den Seiten des eLeMeNTe e.V.

Der eLeMeNTe e.V. ist der Landesverein Sachsen-Anhalt zur Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch interessierter und talentierter Schülerinnen, Schüler und Studierender. Auf unseren Seiten wollen wir über unseren Verein informieren und gleichzeitig eine Informationsplattform für Schülerförderung und Schülerwettbewerbe auf mathematisch, naturwissenschaftlich und technischem Gebiet in Sachsen-Anhalt anbieten.

Sebastian Witte aus Genthin holt Silbermedaille in Paris

Rainer Biallas/ August 4, 2019

Sebastian Witte vom Bismarck-Gymnasium Genthin gewann bei der 51. Internationalen Chemie-Olympiade in Paris eine Silbermedaille. Nach seiner Bronzemedaille im Vorjahr kann Sebastians Leistung zum Abschluss seiner Schulzeit nicht hoch genug eingeschätzt werden. Er erreichte in der vierköpfigen deutschen Nationalmannschaft, die mit je zwei Silber- und Bronzemedaillen nach Hause zurückkehrte, das beste Ergebnis. Nach Frank Biedermann (2004) und Christian Oberender (2007), die beide Schüler des Georg-Cantor-Gymnasiums Halle waren, ist Sebastian erst der dritte Schüler Sachsen Anhalts, der bei einer Internationalen Chemie-Olympiade eine Silbermedaille erreichte. Wir gratulieren Sebastian zu diesem hervorragenden Ergebnis!

Titus Bornträger mit Bronzemedaille bei der IPhO

Rainer Biallas/ Juli 29, 2019

Titus Bornträger vom Georg-Cantor-Gymnasium Halle errang bei der 50. Internationalen Physik-Olympiade vom 7. bis 15. Juli in Tel Aviv eine Bronzemedaille. Nach der Silbermedaille, die Sascha Lill vor sechs Jahren gewann, ist Titus nun der zweite Medaillengewinner Sachsen-Anhalts bei einer Internationalen Physik-Olympiade. Herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden Erfolg!
Unter 363 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus 78 Ländern kehren alle fünf deutschen Teilnehmer mit einer Medaille zurück. Das deutsche Team erhielt zwei Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen, wobei Titus Bornträger die höchste Punktzahl der deutschen Bronzemedaillengewinner erreichte und nur relativ knapp eine Silbermedaille verpasste.

Abiturpreise vergeben

Rainer Biallas/ Juli 1, 2019

Wie in jedem Jahr haben wir zum Abschluss ihrer Schulzeit diejenigen Absolventinnen und Absolventen Sachsen-Anhalts geehrt, die in mathematischen, naturwissenschaftlichen oder technischen Leistungswettbewerben besonders erfolgreich waren. Sie werden mit einem Porträt sozusagen in die Hall of Fame der Abiturienten Sachsen-Anhalts aufgenommen.
Diese Auszeichnung erhielten in diesem Jahr Florian Bethge (Gymnasium Beetzendorf), Christiane Mayer (CJD Christophorusschule Droyßig), Sebastian Witte (Bismarck-Gymnasium Genthin), Tobias Beschauner, Titus Bornträger, Leander Brüning und Paul Hindorf (alle Georg-Cantor-Gymnasium Halle), Gudrun Arndt, Antonia Becker, Lukas Friesecke, Max Herrmann, Hanna Lichtenberg und Nikita Thews (alle Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg), Lucas Kersten (Fallstein-Gymnasium Osterwieck) sowie Stefan Schulze (Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt).
Als besondere Anerkennung wurden am Georg-Cantor-Gymnasium Halle Titus Bornträger, am Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg Lukas Friesecke, am Bismarck-Gymnasium Genthin Sebastian Witte, am Fallstein-Gymnasium Osterwieck Lucas Kersten sowie am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt Stefan Schulze mit einem Abiturpreis des eLeMeNTe e.V. geehrt.
Wir danken den Lehrerinnen, Lehrern und Studierenden, die unsere erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen förderten. Besonders erwähnen möchten wir in diesem Zusammenhang das Engagement von Frau Heike Franke am Fallstein-Gymnasium Osterwieck, von Herrn Klaus Krüger am Bismarck-Gymnasium Genthin und von Herrn Dr. Norman Neitz an der CJD Christophorusschule Droyßig.

12. Landes-Mathematik-Olympiade für Grundschulen in Sachsen-Anhalt

Rainer Biallas/ Juni 15, 2019

Am 15. Juni 2019 fand nun zum 12. Mal an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in den Franckeschen Stiftungen die Landes-Mathematik-Olympiade von Sachsen-Anhalt für Schülerinnen und Schüler des dritten und vierten Schuljahrgangs statt. Vier Schülerinnen und Schüler setzten sich mit besonders guten Leistungen durch und erhielten aus den Händen von Bildungsminister Marco Tullner erste Preise.
Die jeweils besten Leistungen erreichten Nora Klitsche aus Halle in der Klassenstufe 3 und Clara Theresa Gayko aus Klötze in der Klassenstufe 4. Clara Theresa Gayko überzeugte die Jury außerdem mit besonders gelungenen Lösungen einzelner Aufgaben und erreichte die höchste Punktzahl aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Weitere erste Preise gingen an Niko Winkler aus Magdeburg und Victoria Florentine Kaschner aus Förderstedt.
Aus den Händen von Dr. Simone Danek erhielten drei Schülerinnen und Schüler Sonderpreise der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau für besonders gelungene Lösungen einer Aufgabe. Neben der bereits genannten Clara Theresa Gayko sind dies Jari Kreuzmann aus Blankenburg und Michael Wagner aus Jessen. Insgesamt konnten 4 erste Preise, 10 zweite Preise, 12 dritte Preise und 19 Anerkennungspreise vergeben werden.

Folgende Schülerinnen und Schüler erhielten 1., 2. und 3. Preise:
1.Preise:
Nora Klitsche (Grundschule Kröllwitz Halle), Kl. 3
Niko Winkler (Grundschule "Ottersleben" Magdeburg), Kl. 3
Clara Theresa Gayko (Purnitzschule -Grundschule- Klötze), Kl. 4
Victoria Florentine Kaschner (Grundschule Förderstedt), Kl. 4
2.Preise:
Valentin (Bernsteinschule -Grundschule- Friedersdorf), Kl. 3
Aino Spring (Grundschule "Im Rosental" Merseburg), Kl. 3
Joel-Etienne Plaul (Friederikenschule -Grundschule- Dessau-Roßlau), Kl. 3
Martin Steinbach (Freie Grundschule Wernigerode), Kl. 3
Paul Knesebeck (Freie Evangelische Schule Weißenfels), Kl. 3
Marek Mischkewitz (Grundschule "Am Ludwigsfeld" Halle), Kl. 3
Lennart Friese (Grundschule Möser), Kl. 4
Julian Thier (Evangelische Grundschule Halle), Kl. 4
Mark Nemeth (Grundschule "Am Wildpark" Irxleben), Kl. 4
Johannes Petzold (Evangelische Grundschule Magdeburg), Kl. 4
3.Preise:
Fabio Dickmann (Grundschule "Franz Mehring" Bernburg), Kl. 3
Laurenz Pfitzmann (Grundschule "Adolph Diesterweg" Lutherstadt Wittenberg), Kl. 3
Shanice Kloth (Internationale Grundschule "Pierre Trudeau" Barleben), Kl. 3
Victoria Muszynski (Grundschule "Am Wald" Wegenstedt), Kl. 3
Sarah Pahlmann (Grundschule "Drömlingsfüchse" Oebisfelde), Kl. 3
Isabelle Ruch (Grundschule Biederitz), Kl. 3
Jonathan Schirrmeister (Dreisprachige Internationale Grundschule Magdeburg), Kl. 3
Marike Gehlhar (Grundschule Bad Lauchstädt), Kl. 4
Elin Uthe (Grundschule "Am Glacis" Magdeburg), Kl. 4
Michael Wagner (Grundschule "Max Lingner" Jessen), Kl. 4
Alina Wagner (Grundschule "Am Rosarium" Sangerhausen), Kl. 4
Nina August (Dreisprachige Internationale Grundschule Magdeburg), Kl. 4

Die ersten Preisträger der Grundschulolympiade 2019
Die ersten Preisträger der Grundschulolympiade 2019

Studieninformationstage in Köthen und Halle

Rainer Biallas/ Juni 10, 2019

In den nächsten Wochen finden noch folgende Studieninformationstage statt:
Hochschulinformationstag an der Hochschule Anhalt in Köthen am 15. Juni 2019 von 14:00 bis 18:00 (siehe https://www.hs-anhalt.de/nc/studieren/orientierung/hochschulinformationstage/hit-2018-koethen.html)
Studieninformationstag am Institut für Mathematik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 5. Juli 2019 von 12:00 bis 15:00 (siehe https://studieninfo.mathematik.uni-halle.de/studieninfotage/)

Sebastian Witte fährt zum zweiten Mal zur Internationalen Chemie-Olympiade

Rainer Biallas/ Mai 24, 2019

Die vierköpfige deutsche Nationalmannschaft für die 51. Internationale Chemie-Olympiade vom 21. bis 30. Juli 2019 in Paris steht fest. Und wieder ist ein Schüler Sachsen Anhalts dabei. Sebastian Witte vom Bismarck-Gymnasium Genthin hat in der 4. Runde des Auswahlverfahrens vom 14. bis 21. Mai in Kiel den ersten Platz belegt und sich zum zweiten Mal für die Internationale Chemie-Olympiade qualifiziert, bei der er im Vorjahr mit einer Bronzemedaille geehrt wurde. Damit gelang zum ersten Mal einem Schüler Sachsen Anhalts eine zweimalige Teilnahme an der Internationalen Chemie-Olympiade. Frederik Laurin Walter vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg hat mit dem 7. Platz auch ein sehr anerkennenswertes Ergebnis erreicht. Zusammen mit Max Herrmann (Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg) und Tom-Erik Steinkopf (Georg-Cantor-Gymnasium Halle) war Sachsen Anhalt mit vier Schülern unter den besten 16 jungen Chemikern vertreten. Ihnen allen gilt unser Glückwunsch zu diesen besonderen Erfolgen. Wir wünschen Sebastian für die Internationale Chemie-Olympiade in Paris viele gute Ideen und Erfolg!

Damian Groß zum zweiten Mal mit Team-Goldmedaille bei der EUSO

Rainer Biallas/ Mai 21, 2019

Vom 4. bis 11. Mai fand in Almada (Portugal) die 17. Europäische ScienceOlympiade (EUSO) statt. Diese Naturwissenschaftsolympiade der Europäischen Union ist ein Teamwettbewerb in den Fächern Biologie, Chemie und Physik. In diesem Jahr konnte sich Damian Groß vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg zum zweiten Mal für diese Olympiade qualifizieren. Er vertrat das Gebiet der Chemie und startete mit Nantje Nageler (Biologie – Carl-Zeiss-Gymnasium Jena) und Franz Loose (Physik – Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden) als Team Deutschland B, das schließlich nicht nur eine Goldmedaille erhielt, sondern mit dem 1. Platz sogar Europameister wurde. (siehe https://www.euso2019.pt/results) Damian errang damit zum zweiten Mal eine Goldmedaille bei dieser europäischen Olympiade. Wir gratulieren ihm zu diesem herausragenden Erfolg!

Fünf Medaillen bei der Bundes-Mathematik-Olympiade

Rainer Biallas/ Mai 16, 2019

Die Mannschaft Sachsen-Anhalts hat bei der Bundesrunde der 58. Mathematik-Olympiade in Chemnitz ein gutes Ergebnis erreicht. Insgesamt wurden gestern bei der Siegerehrung ein 2. Preis, vier 3. Preise und ein Anerkennungspreise an Schülerinnen und Schüler Sachsen-Anhalts vergeben. Die fünf Medaillengewinner haben sich für die Auswahlklausuren zur Internationalen Mathematik-Olympiade im Dezember qualifiziert. Wir gratulieren den Preisträgern! Im Einzelnen sind das:

2. Preis:
Hossein Gholizadeh, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 11

3. Preise:
Théo Lequy, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 9
Miriam Büttner, Diesterweg-Gymnasium Tangermünde, Kl. 9
Flavia Theisel Bravo, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 10
Xenia Nikola Wagner, Georg-Cantor-Gymnasium Halle, Kl. 10

Anerkennungspreis:
Stefan Schulze, Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt, Kl. 12

Titus Bornträger vom Cantor-Gymnasium fährt zur IPhO

Rainer Biallas/ April 29, 2019

Gestern ging am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) in Garching die 4. Runde im diesjährigen Auswahlverfahren für die Internationale Physik-Olympiade mit einem herausragenden Ergebnis für Sachsen Anhalt zu Ende. Titus Bornträger gewann diesen Wettbewerb und qualifizierte sich mit vier weiteren Schülern aus Sachsen und Thüringen für die 50. Internationale Physik-Olympiade vom 7. bis 15. Juli 2019 in Tel Aviv. Titus ist nach Sascha Lill 2013 der zweite Teilnehmer Sachsen Anhalts an einer IPhO. Wir danken Sascha an dieser Stelle für seinen engagierten Einsatz als Mentor von Titus im Vorfeld dieses Wettbewerbs. Wir gratulieren Titus zu diesem herausragenden Erfolg und wünschen ihm für die IPhO wieder gute Ideen beim Lösen der Aufgaben!

Sachsen-Anhalts Team für die Bundes-Mathematik-Olympiade nominiert

Rainer Biallas/ April 12, 2019

Folgende 12 Schülerinnen und Schüler werden Sachsen-Anhalt bei der Bundesrunde der 58. Mathematik-Olympiade vom 12. bis 15. Mai 2019 in Chemnitz vertreten.
Michelle Engel, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 8
Arvid Malte Höhne, Georg-Cantor-Gymnasium Halle, Kl. 8
Miriam Büttner, Diesterweg-Gymnasium Tangermünde, Kl. 9
Otto Friedrich Hähndel, Georg-Cantor-Gymnasium Halle, Kl. 9
Théo Lequy, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 9
Ivo Jagarzewski, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 10
Lennart Max Schliebe, Georg-Cantor-Gymnasium Halle, Kl. 10
Flavia Theisel Bravo, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 10
Xenia Nikola Wagner, Georg-Cantor-Gymnasium Halle, Kl. 10
Hossein Gholizadeh, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 11
Abdullatif Ghajar, Landesschule Pforta Schulpforte, Kl. 12
Stefan Schulze, Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt, Kl. 12
Angeführt wird die Mannschaft von Stefan Schulze, der bereits zum fünften Mal an einer Bundes-Mathematik-Olympiade teilnehmen wird und viermal einen 3. Preis bei diesem Wettbewerb erhielt. Aussichtsreiche Teilnehmer sind weiterhin Hossein Gholizadeh und Théo Lequy, die im Vorjahr einen 2. Preis erhielten. 5 Schülerinnen und Schüler nehmen zum ersten Mal an diesem Wettbewerb zur Ermittlung der besten jungen Mathematiker Deutschlands teil. Als Ersatzteilnehmerin wurde Carolina Hielscher, Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Kl. 11, nominiert.